Haus der Begegnung

Die Historie

1954: Grundsteinlegung des Haus der Begegnung nach den Plänen des Frankfurter Architekten Hans Busch (1911-1990) und des Hattersheimer Künstlers Jupp Jost (1920-1993).

Jupp Jost gestaltete die 33 Meter breite Glasfassade zusammen mit dem Sgrafitto, dem berühmt gewordenen „Königsteiner Engel“. Der Gebäudekomplex verfügt über einen Saal mit 800 Sitzplätzen und 100 Plätzen auf der Empore, zwei weitere Tagungssäle, einem Hoteltrakt, Lagerräume und Garagen für „Kapellenwagen“, die zur geistlichen und materiellen Unterstützung der unter sowjetischer Besatzung lebenden Bevölkerung in ganz Osteuropa eingesetzt wurden.

1955: Fertigstellung des Haus der Begegnung

Die Presse berichtet vom schönsten und modernsten Tagungshaus Hessens

Das Haus der Begegnung wurde von der „Ostpriesterhilfe“ bzw. „Kirche in Not“ genutzt und erlangt besonders in Osteuropa große Bedeutung, die bis heute wirksam ist.

1964: Anbau des Kasinos nach Plänen von Hans Busch

1968 und 1975: Umbau der Garagen zum Gastronomiebereich

1988: Das Haus der Begegnung wird unter Denkmalschutz gestellt

1991: Das Haus der Begegnung geht in den Besitz der Stadt Königstein über. In den folgenden Jahren gibt es kontroverse Positionen über Sanierung oder Abriss des Gebäudes.

2000: Das Hessische Landesamt für Denkmalpflege erteilt auf Wunsch der Stadt Königstein eine Abrissgenehmigung für das Haus der Begegnung.

2005: Der Verein für Denkmalpflege Königstein e.V. startet ein Bürgerbegehren für den Erhalt und die Sanierung des Denkmals Haus der Begegnung.

2006: Die Stadtverordnetenversammlung nimmt das Bürgerbegehren, unterzeichnet von 1465 Königsteiner Bürgern unter Auflagen der Finanzierbarkeit einstimmig an.

2009: Endgültige Beschlussfassung der Stadtverordnetenversammlung für eine Sanierung des Haus der Begegnung als Veranstaltungsstätte. Beginn der Sanierungsarbeiten.

Herbst 2009: Auszeichnung des Haus der Begegnung mit dem GreenBuilding-Award

Januar 2010: Beginn der Sanierungsarbeiten

März 2012: Nach zwei jähriger Sanierung feierliche Wiedereröffnung des neuen Haus der Begegnung